Video | Audio

“Letters from the pacific”, live in der Kunststation Kleinsassen am 25.09.2021.
Auf einer Insel im Pazifik in der Nähe der peruanischen Hauptstadt Lima leben Pinguine. Wir stellen uns vor, wie die Kulturinteressierten unter ihnen sich am Wochenende in die große Stadt aufmachen, um dort in den Bars und Clubs dem “Vals Peruano” zu lauschen.
Zug durch die Nacht, draußen Mond, Wald und Meer. Welche Musik wartet am frühen Morgen dort, wo wir ankommen? Ein Fernweh-Song, inspiriert von westafrikanischen Grooves und der Musik der kolumbianischen Künstlerin Inés Granja.
Dieses Stück basiert auf dem peruanischen “Lando”-Groove und handelt von einer besonderen WG: Im peruanischen Dschungel leben die Vogelspinnen immer mit einer Kröte als Mitbewohnerin, die ihnen die Erdhöhle sauber hält. Zum Dank frisst die Spinne die Kröte nicht. In unserem Stück werden die Rollen innovativer verteilt: Sowohl Spinnen- als auch Krötenthema werden mal vom Baritonsax und mal vom Kontrabass gespielt.